Wie Big Data Smart Cities beeinflusst

Klicken Sie hier, um mehr über Gilad David Maayan zu erfahren.

Big-Data-Lösungen bieten administrative Kontrollen für große Datenmengen, einschließlich Speicherung, Sicherung, Analyse und Visualisierung. Big Data-Systeme bringen Effizienz in eine komplexe Dateninfrastruktur. Darüber hinaus ermöglichen Big-Data-Lösungen den Einsatz erweiterter Funktionen in Smart Cities. Dazu gehören Internet of Things (IoT) -Technologie, intelligente Sensoren, intelligenter Transport und mehr. In diesem Artikel werden die Grundkonzepte einer Smart City und die Auswirkungen von Big Data auf Smart Cities beschrieben.

Was ist eine Smart City?
Stadt?

Eine intelligente Stadt verwendet Sensoren und angeschlossene Geräte, um Daten zu sammeln und zu analysieren. Diese Daten werden verwendet, um den Stadtbetrieb zu optimieren, Ressourcen zu verwalten und den Alltag der Bürger zu verbessern. Intelligente Städte nutzen Technologien, um den Zugang zu öffentlichen Verkehrsmitteln zu verbessern, den Verkehr zu verwalten, die Wasser- und Stromversorgung zu optimieren und Strafverfolgungsdienste, Schulen, Krankenhäuser und mehr zu verbessern.

Wie wird eine Stadt intelligent?

Intelligente Städte haben drei grundlegende Schichten von
Operationen:

  • Technologische Schicht : Eine große Anzahl von Sensoren
    und verbundene Geräte, die zur Bereitstellung einer breiten Palette von Diensten verwendet werden.
  • Spezielle Anwendungen : Informationssysteme
    von Stadtbeamten und Bürgern zur Verbesserung des Stadtbetriebs verwendet.
  • Anwendungsnutzung : Implementierung und Nutzung von
    die Anwendungen innerhalb der Stadt von bestimmten Benutzern.

Die
Die technologische Schicht einer intelligenten Stadt umfasst:

  • Internet der Dinge (IoT) : Sensoren und Internetverbindung
    Geräte können miteinander kommunizieren und Daten an Managementsysteme senden.
    Intelligente Städte verwenden IoT, um Daten zu sammeln und Probleme aktiv zu lösen.
  • Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) :
    Diese Plattform wird verwendet, um die Kommunikation zwischen den Bürgern zu ermöglichen. Intelligente Städte
    kann IKT verwenden, um Änderungen an städtischen Diensten vorzunehmen, indem Daten und Feedback analysiert werden
    von Bürgern.
  • Sensoren : Sensoren können verschiedene Typen sammeln
    von Informationen wie Lichtdruck, Temperatur, Anzahl der Fahrzeuge und
    Menschen.

Drei
Beispiele für Aktivitäten in der Stadt, die intelligent sein können:

  • Smart Transport : Verbessert das Verkehrsmanagement durch die Verwendung von Navigations-Apps, Smartcards und Signalsteuerungssystemen. Intelligente Verkehrstechnologien informieren Reisende über Verkehr und andere Straßenzustände, führen Fahrer zu verfügbaren Parkplätzen und erkennen Verkehrsunfälle.
  • Intelligentes Wasser und Energie : Basierend auf intelligenten Zählern, die Daten über Energie- und Wasserbedarf und -nutzung sammeln. Diese Daten ermöglichen es den Städten, die Versorgung zu regulieren. Zum Beispiel, um bestimmte Teile der Stadt, die mehr Ressourcen verbrauchen, mit mehr Wasser oder Energie zu versorgen.
  • Smart Healthcare : Verbessert die Behandlung und Diagnose im Gesundheitswesen durch Technologie und intelligente Geräte. Beispielsweise können intelligente Sensoren Luft- oder Wasserverschmutzung erkennen, bevor sie zu einem Risiko für die öffentliche Gesundheit werden. Sensoren können auch Daten von medizinischen Einrichtungen erfassen und die Ausbreitung von Krankheiten erfassen.

Wie sich Big Data auf Smart Cities auswirkt

Big Data kann sich auf verschiedene Sektoren auswirken
einer Stadt, einschließlich Verkehr, öffentliche Sicherheit, Stadtbudgets und mehr.

Öffentliche Sicherheit

Intelligente Städte müssen ihren Bürgern Sicherheit bieten. Städte können mithilfe prädiktiver Big-Data-Analysen ermitteln, in welchen Gebieten Straftaten auftreten können, und den genauen Ort der Straftaten vorhersagen. Informationen wie historische und geografische Daten helfen Städten, eine viel sicherere Umgebung zu schaffen.

Verkehr

Verkehrsstaus sind in vielen Ländern ein großes Problem
Städte, da es Städte Millionen an Einnahmen kosten kann. Städte können verwalten
Transport durch Analyse der Daten der Verkehrsbehörden. Die analysierten Daten
kann Muster aufdecken, die dazu beitragen, Verkehrsstaus zu reduzieren und Behörden zu helfen
Implementierung einer datengesteuerten Straßenoptimierung.

Kostensenkung

Städte investieren viel Geld in die Umgestaltung von a
Stadt in eine intelligente Stadt. Diese Investitionen können entweder für den Umbau oder
Renovierung. Die Analyse von Big Data kann darauf hinweisen, welche Bereiche transformiert werden müssen
und welche Art von Transformation. Infolgedessen können Städte engagiert machen
Investitionen für benötigte Gebiete.

Nachhaltig
Wachstum

Regelmäßige Analyse des Wachstums einer intelligenten Stadt
ermöglicht Stadtbeamten, fortlaufend über erforderliche Änderungen informiert zu werden.
Kontinuierliche Updates sind die wichtigsten Wachstumstreiber der Nachhaltigkeit, da sie
eine klare Vorstellung von den erforderlichen Entwicklungen. Daten spielen eine Schlüsselrolle in
Bestimmen der Ergebnisse der Entwicklung in einer intelligenten Stadt.

Wo intelligente Städte ihre Daten speichern.

Intelligente Städte benötigen eine große Menge an Archiven
und Echtzeitdaten, um richtig zu funktionieren:

  • Smart Cars-Daten : Autonome und Smart Cars sind
    Integration in mobile Systeme. Dadurch können Autos kommunizieren
    miteinander und mit Städten. Diese Kommunikation kann Staus reduzieren,
    Verhindern Sie Straßenunfälle und verbessern Sie die Navigation.
  • Daten zu Kamerasystemen : Kameraüberwachung kann
    Hilfe bei der Durchsetzung des Verkehrs, Verbesserung der öffentlichen Sicherheit, Aufbau intelligenter
    Beleuchtungssysteme und dienen als Kriminalitätsdetektor.
  • Umgebungssensordaten : Luftqualitätssensoren
    Städte in die Lage versetzen, Umweltverschmutzer zu finden und gegen sie vorzugehen, Grünflächen zu lokalisieren
    mit geringer Luftqualität und Benachrichtigung der Bürger über den Luftqualitätsstatus.

Intelligente Städte können ihre Daten in drei Teilen speichern
Hauptstandorte:

Cloud-Speicher

Intelligente Städte benötigen große Datenmengen für Analysezwecke. Cloud-Datensysteme verwenden Solid-State-Laufwerke in ihren Rechenzentren, entfernen redundante Daten und verschlüsseln die Datenübertragung. Cloud-basierte Lösungen bieten normalerweise flexiblere Zahlungsoptionen als lokale Rechenzentren.

Edge Computing

Mit Edge Computing können Sie Daten in der Nähe der Quelle verarbeiten. Edge-Computing kann billiger sein als das Streaming von Daten an einen Remotespeicherort und dann an die zuständigen Stadtbehörden. In einigen Städten werden bereits Edge-Computing-Funktionen wie das Verkehrsmanagement für künstliche Intelligenz (KI) entwickelt. Das AI-Verkehrsmanagement nutzt intelligente Automatisierung, um Verkehrsstaus und Unfälle zu erkennen und schneller auf unterschiedliche Bedingungen zu reagieren.

Hybrid Data
Speicher

Hybride Datenspeichersysteme kombinieren die
Vorteile von Cloud- und Edge-Speicher. Hybride Datenspeicherung ermöglicht es Städten zu machen
Neue Entscheidungen basierend auf Echtzeitwarnungen zu Bedingungen sowie umfangreichen Daten
Geschäfte.

Fazit

Big Data spielt eine wichtige Rolle in einem Smart
Stadt. Städte können Daten von IoT-Geräten und -Sensoren verarbeiten, um sie zu erkennen
Muster und Bedürfnisse. Die Analyse kann die Anzahl der Verkehrsunfälle reduzieren und
Überlastung und helfen Sie den Fahrern, einen Parkplatz zu finden. Daten können auch die Kriminalität reduzieren,
Verbesserung der intelligenten städtischen Beleuchtung und Verbesserung der Wasser- und Energiesysteme.

About BusinessIntelligence

Check Also

7 Hauptvorteile einer ordnungsgemäßen Datenerfassung

Es ist unmöglich, die Bedeutung von Daten in verschiedenen Branchen zu leugnen, aber diese Daten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.